Schwere Bombenflugzeuge Boeing B-50 "Superfortress"

Die letzte Serienversion B-50D war an ihrer einteiligen Bugverglasung und an den beiden Unterflügeltanks zu erkennen.


Eine leistungsgesteigerte Superfortress -

Die B-29 Superfortress war zwar der leistungsfähigste Bomber des zweiten Weltkriegs, litt aber als wichtigstes strategisches Bombenflugzeug der USA von Anfang an unter einer unzureichenden Antriebsleistung. 1944 entwarfen Boeing und Pratt & Whitney eine um 50 Prozent leistungsstärkere Version. Zunächst wurde eine B-29A auf vier Sterntriebwerke Wasp Major von P&W mit je 2 575 kW umgerüstet und als XB-44 in die Flugerprobung gebracht. Die strukturellen Änderungen erwiesen sich als so bedeutend, daß die geplante Serienbezeichnung B-29D in B-50A abgeändert wurde. Neben leichteren und festeren Metallegierungen erhielt die B-50 auch ein vergrößertes Leitwerk.

Ein Übergangsmuster -

Am 25. Juni 1947 flog die erste serienmäßige B-50A für das strategische Luftwaffenkommando (Strategic Air Command - SAC) der USA. Am 14. Januar 1949 folgte die erste B-50B mit höherer Kampfmittelzuladung. Die letzte und leistungsfähigste Version B-50D mit vergrößerter Kraftstoffkapazität in zwei Unterflügeltanks, Luftbetankungsfähigkeit, einteiliger Bugverglasung aus Plexiglas und stärkerer Bewaffnung folgte am 23. Mai 1949.

Das Ende einer Karriere -

Während die B-50D noch den mittleren Bomberstaffeln des SAC zulief, erreichten bereits die ersten strahlgetriebenen Bomber die Einsatzreife. Zunächst wurden etlich B-50 in strategische Aufklärer umgerüstet, dann wurde eine Schulversion produziert, und schließlich wurden die letzten B-50 zu Tankerflugzeugen umgebaut, die 1957 als KB-50 in Dienst gestellt und erst Ende der 60er Jahre endgültig ausgemustert wurden.

Die wichtigsten Versionen:
79 B-50A (erste Serienversion);
45 B-50B;
222 B-50D;
RB-50 (Aufklärer);
24 TB-50H; (Schulversion);
KB-50 (Tankerflugzeug).

Die wichtigsten Abnehmerländer: USA.
 


TECHNISCHE DATEN:

Typ: B-50D
Art: strategischer Bomber
Triebwerk:
vier luftgekühlte 28-Zylinder-Vierfachsterntriebwerke Pratt & Whitney R-4360-35 Wasp Major mit je 2 575 kW
Leistungen:
Höchstgeschwindigkeit 611 km/h in 8 000 m Höhe;
Dienstgipfelhöhe 11 200 m;
Reichweite 7 880 km
Masse:
Leermasse 36 765 kg;
höchstzulässige Abflugmasse 78 472 kg
Abmessungen:
Flügelspannweite 43,10 m;
Länge 30,48 m;
Höhe 10,54 m;
Flügelfläche 161,55 m2
Bewaffnung:
eine 20-mm-Maschinenkanone, zwölf 12,7-mm-Maschinengewehre; Kampfmittelzuladung 9 072 kg
Besatzung: 10