Schwere Bombenflugzeuge Boeing B-52G "Stratofortress"

Eine B-52G mit dreifarbigem Tarnanstrich. Die auf atomare Marschflugkörper umgerüsteten Exemplare erhielten verlängerte Flügelwurzeln ("strakelet"), um im Rahmen des SALT-2-Vertrags verifizierbar zu sein.


Eine fliegende Legende -

Die Boeing B-52 Stratofortress ist so etwas wie eine fliegende Legende geworden. Seit dem Erstflug des ersten Prototyps am 15. April 1952 ist dieses Flugzeug, das lange Zeit das Rückgrat der amerikanischen Abschreckungsstreitmacht gebildet hat, kontinuierlich weiterentwickelt worden.

Eine geänderte Einsatzdoktrin -

Außer der separat beschriebenen B-52H ist heute nur noch die Version B-52G im Einsatz, die am 26. Oktober 1958 erstmals flog und in 193 Exemplaren gebaut wurde. Neben zahlreichen Änderungen besitzt sie unter anderem eine verstärkte Zelle. Als die US-Luftwaffe 1962 unter dem Eindruck der wachsenden Bedrohung durch sowjetische Fla-Flugkörper den klassischen Bombeneinsatz in großer Höhe aufgab und dafür die Grundsätze für den Einsatz aus dem Tiefflug heraus entwikelte, wurde ein umfangreiches Modernisierungsprogramm für die B-52G in Angriff genommen.

Umrüstung auf Marschflugkörper -

98 B-52G wurden für das Mitführen von zwölf Marschflugkörpern AGM-86 umgerüstet. Statt-dessen können auch 20 atomare Kurzstreckenflugkörper AGM-69 SRAM (Short-Range Attack Missile) mitgeführt werden. Weitere 69 B-52G sind als konventionelle Langstreckenbomber ausgelegt; 30 davon können mit acht Seeziel-Flugkörpern Harpoon als Seefernaufklärer eingesetzt werden. Ein hochentwickeltes optronisches Sichtsystem AN/ALQ-151 verbessert die Tiefflugfähigkeit beträchtlich. Ergänzt wird die Avionikausrüstung durch ein hochmodernes Dopplerradar und ein Satellitenfunksystem.

Die wichtigsten Versionen:
B-52B,
B-52C,
B-52F,
B-52G und
B-52H.

Die wichtigsten Abnehmerländer: USA.
 


TECHNISCHE DATEN:

Typ: B-52G
Art: strategischer Langstreckenbomber und Seefemaufklärer
Triebwerk:
acht ZTL-Triebwerke Pratt & Whitney TF 33-P-3 mit je75,6 kN
Leistungen:
Höchstgeschwindigkeit 957 km/h in großer Höhe;
Dienstgipfelhöhe 16 765 m;
Reichweite mehr als 12 070 km
Masse:
höchstzulässige Abflugmasse mehr als 221 500 kg
Abmessungen:
Flügelspannweite 56,39 m;
Länge 49,05 m;
Höhe 12,40 m;
Flügelfläche 371,60 m2
Bewaffnung:
vier ferngesteuerte 12,7-mm-Maschinengewehre;
12 atomare Marschflugkörper AGM-86 oder
20 atomare Luft-Boden-Flugkörper AGM-69;
freifallende Atombomben oder konventionelle Bomben;
acht Seeziel-Flugkörper Harpoon
Besatzung: 6