Das Junkers Ef-009 war ein sehr kleines Flugzeug, das entworfen wurde, um einige der allerersten Turbomotoren zu verwenden, die in Deutschland entworfen wurden.

Eine dieser Maschinen produzierte nur 1.213 Pfund Schub, deshalb wurde vorgesehen, daß mehrere zusammen gruppiert werden sollten, um Höchstgeschwindigkeit und Start sicherzustellen.


the image above has been taken from germanvtol and is used by permission of Gary Webster.

geplant waren 10 Düsentriebwerke. Eine Kombination von vier Maschinen unter dem Rumpf, plus sechs Maschinen um die Oberseite des vorderen Abschnitts.

Der Start erfolgte mit zusätzlichen Hilfsraketen von einer senkrechten Startrampe aus.

Wegen ihrer geringen Größe und der niedrigen Kraftstoffkapazität in den Tragflächen konnte die Flugzeit nur einige Minuten betragen, deshalb sollte die Junkers EF 009 nur für kurze Verteidigungmissionen von lokalen Einrichtungen, wie Fabriken oder militärischen Kommandostellen verwendet werden.

Die Landung sollte mit einem Gleiter erfolgen, der vor dem Touchdown ausgefahren wurde.

 


the image above (below) has been taken from Luft `46 and is used by permission of Dan Johnson

Technische Daten:

Typ: Experimentalflugzeug Junkers EF 009
Antrieb: 10 kleine Düsen oder 4 Düsen und 6 Pulsejets
Höchstgeschwindigkeit: kph 950
Gewicht: 2.000 Kilogramm
Flügelspannweite: 3,98 Meter
Länge: 4,95 Meter
max. Flugstrecke:  unbekannt
Maschine: 10 X Jumo Raketentriebwerke
Höchstgeschwindigkeit: 950Km/h
Besatzung: 1
Bewaffnung: 2 x 30 Millimeter Kanonen M 108