Schwere Bombenflugzeuge Northrop XB-35 "Flying Wing"

Diese Aufnahme ermöglicht einen guten Größenvergleich zwischen dem Nurflügelflugzeug XB-35 und dem begleitenden schweren Jäger Northrop P-61 Black Widow, der immerhin über 15 m lang war.


Ein Projekt zur rechten Zeit -

Als Northrop der US Army Air Force (USAAF) im Jahr 1942 die Entwicklung eines schweren Hochleistungsbombers in Nurflügelbauweise vorschlug, akzeptierte diese das Projekt sofort. Hauptgrund war der schwerwiegende Mangel an geeigneten Langstreckenbombern für den riesigen Kriegsschauplatz im Pazifik. Das Projekt erhielt die Bezeichnung XB-35 und wurde sowohl von Northrop als auch von der USAAF mit höchster Priorität vorangetrieben. Dennoch führten die ungewöhnlichen Abmessungen und die Probleme mit der neuartigen Konstruktion zu unvermeidlichen Verzögerungen, so daß der Prototyp erst am 25. Juni 1946 zu seinem Erstflug starten konnte.

Ein Fehlschlag mit nachhaltiger Wirkung -

Die vier Triebwerke dieses ungewöhnlichen Flugzeugs trieben vier gegenläufige Druckpropeller an. Aber schon zum Zeitpunkt des Erstflugs hatte die US-Luftwaffe das Interesse an diesem Projekt verloren, zumal der Krieg längst vorbei war und inzwischen auch die künftige Convair B-36 die Flugerprobung aufgenommen hatte. Zwar wurde noch ein Auftrag über den Bau von 15 Exemplaren erteilt, doch führten unüberwindliche Probleme mit der Seitensteuerung schließlich zur vollständigen Einstellung des Projekts zugunsten des strahlgetriebenen Nachfolgers XB-49. Auch wenn sie niemals in Serie ging, ist die XB-35 dennoch als entfernter Vorläufer der heutigen Northop B-2 zu betrachten.

Die wichtigsten Versionen: XB-35 (Prototyp).

Die wichtigsten Abnehmerländer: USA.
 


TECHNISCHE DATEN:

Typ: XB-35
Art: strategischer Langstreckenbomber
Triebwerk:
vier luftgekühlte 28-Zylinder-Vierfachsterntriebwerke Pratt & Whitney R-4360 Wasp Major mit je 2 206 kW
Leistungen:
Höchstgeschwindigkeit 629 km/h;
Reichweite 8 000 km
Masse:
Leermasse 43 282 kg;
höchstzulässige Abflugmasse 102 200 kg
Abmessungen:
Flügelspannweite 52,42 m;
Länge 16,36 m;
Höhe 6,81 m;
Flügelfläche 371,62 m2
Bewaffnung: 
16 bis 20 12,7-mm-Maschinengewehre;
Kampfmittelzuladung 4 800 kg Bomben
Besatzung: 9