Schwere Bombenflugzeuge Tupolew Tu-16 ("Badger")

Noch heute überfliegen Tu-16 Badger der sowjetischen Seeluftstreitkräfte regelmäßig Flottenverbände der USA und der NATO auf allen Weltmeeren.


Das Rückgrat der sowjetischen Bomberflotte -

Der strategische Bomber Tu-16, der zum Rückgrat der sowjetischen Bomberflotte in den fünziger und sechziger Jahren werden sollte, unterschied sich konstruktiv vor allem durch seine Pfeilflügel, sein einziehbares Dreibeinfahrwerk und seinen Strahlantrieb von Vorgängermustern wie der Tu-4. Der Prototyp flog erstmals im Winter 1951/52; die erste Serienversion wurde am l. Mai 1954 vorgeführt.

Eine eindrucksvolle Karriere -

Die sowjetischen Bomberverbände und die Seeluftstreitkräfte erhielten etwa 2 000 Exemplare, von denen noch ungefähr 270 im Einsatz sein dürften und atomare und konventionelle Kampfmittel mitführen können. Dazu kommen 20 Tankerflugzeuge Tu-16 und rund 115 strategische Aufklärer und EloGM-Flugzeuge. Die ersten Exemplare wurden noch von AM-3-Strahltriebwerken angetrieben, die später durch leistungsstärkere und verbrauchsärmere Mikulin RD-3M (AM-3M) abgelöst wurden.

Die wichtigsten Versionen:

Badgcr-A (strategischer Bomber);
Badger-B, -C und -G (mit Seeziel-Fk);
Badger-D (elektronische und Seefernaufklärung);
Badger-E und -F (elektronische und Bildaufklärung);
Badger-Hund -J (Abstand- und Begleitstörer/EloGM);
Badger-K (elektronische Aufklärung).

Die wichtigsten Abnehmerländer:

Sowjetunion,
Ägypten,
China (Lizenzproduktion unter der Bezeichnung Xian H 6), Indonesien, Irak, Libyen.
 


TECHNISCHE DATEN:

Typ: Tu-16 Badger-G
Art: strategischer Mittelstreckenbomber und Seefernaufklärer
Triebwerk:
zwei Strahltriebwerke Mikulin RD-3M (AM-3M) mit je 93,2 kN Leistungen:
Höchstgeschwindigkeit 992 km/h in 6 000 m Höhe;
Dienstgipfelhöhe 12 300 m;
Reichweite 5 925 km mit 3 790 kg Kampfmitteln
Masse:  
Leermasse 37 200 kg;  
Abflugmasse 75 000 kg
Abmessungen:
Flügelspannweite 32,93 m;
Länge 36,25 m;
Höhe 14,00 m;
Flügelfläche 164,65 m2
Bewaffnung: 
sieben 23-mm-Maschinenkanonen NR-23;
Kampfmittelzuladung 9 000 kg
(Bomben und Seeziel-Fk hoher Reichweite)
Besatzung: 6